Newsletter von Jonette Crowley mit deutscher Übersetzung

 

 

Liebe Leser,

hier gibt es hin und wieder Dateien aus den Newslettern von Jonette Crowley zum Herunterladen.

 

 

Verschiedene Zeitlinien

 

 

Ihr seid nicht verrückt. Eure Hochs und Tiefs, Begeisterung oder Traurigkeit, Macht oder Panik sind Teil des Einreißens der Begrenzungen. Sie gehen nicht leicht.

 

Wir sind kurz vor der Geburtsstunde einer Welt voller expandierender Möglichkeiten. Zyklen der Veränderung und verschiedene Zeitlinien brechen in sich zusammen (implodieren).

 

Genauso wie die Erde Kraftplätze hat, hat auch die Zeit konzentrierte Kraftknoten. Wir haben schon einen nach dem anderen erlebt. Manchmal scheinen die Wellen sich gegenseitig aufzuheben und eure Welt scheint relativ ruhig. Im nächsten Moment kommen verschiedene Zeitlinien zu einem gemeinsamen Höhepunkt und verstärken so die Veränderung. Es gibt sogar Momente, in denen sich die Zeit selbst re-synchronisiert. In der Medizin gibt es Berichte von einer Art globalen Amnesie, an der viele tausend Menschen weltweit am gleichen Tag eine zeitweise Amnesie erleben.

Nun folgen Auszüge von MARK Channels seiner Serie Jenseits des Schicksals, um euch das Verstehen zu erleichtern und in diesen unvorhersehbaren Zeiten zu erblühen:

 „Ihr seid Pioniere beim Erschaffen einer Menschheit, die sich von der Zeitlinie des Schicksals, auf der sie reist, entfernt. Aber ihr könnt die Zeitlinie der Menschheit nicht ändern, während euer Bewusstsein hauptsächlich menschlich ist. Euer Bewusstsein muss dem gesamten weltlichen Ebene, in der sich das Schicksal abspielt,  entfliehen. Wenn ihr dieser Ebene entflieht, entflieht ihr euch selber und werdet Achtsamkeit und Präsenz … allgemein denkt ihr Bewusstsein ist ausgedehnte Achtsamkeit. Aber ausgedehnte Präsenz bringt es auf eine andere Seinsebene. Es ist eine Stabilität im Nichts. Achtsamkeit ist Wissen und Sehen. Präsenz ist universelles Sein.

Was wäre, wenn wir euch erzählten, dass präsent sein größer ist als nur präsent sein mit eurem kleinen Selbst? Präsenz hat keine Teilmenge. Präsenz ist die Erfahrung der Universalität zu besitzen...

Eure ausgedehnte Achtsamkeit bringt euch auf die Wellenlänge der höheren Weisheit des Universums. Ihr werdet „auffindbar“ für höhere Führung.

Der größte Tsunami der Veränderung, hervorgebracht durch eine kritische Masse an Menschen mit ausgedehnter Achtsamkeit, ist noch nicht erreicht. Das ist gut, denn die neuen Strukturen sind noch nicht vorhanden ...

Der Scheitelpunkt einer Singularität ist eine so große Veränderung, dass er alle Systeme stört. Wir laden euch außerhalb der bekannten Systeme ein. Ein Teil von sich über die Identität und das Schicksal zu bewegen, ist sich über die bekannten Systeme hinaus bewegen – nicht nur eure Identität sondern die Identität der Welt, in der ihr euch erschaffen habt. Wir werden mehr im Freien Fall sein, mehr Erforschung ohne Grenzen, ohne Krücken, weniger Worten, weniger Beschreibungen aber mit mehr kraftvollen Räumen – Räume, die Veränderung erschaffen weil sie euch von der Bestimmung abkoppeln.“

 

Aus dem Newsletter August 2019 

Wir danken Karin Lang für die Übersetzung

 

 

Newsletter Juni 2019.pdf
PDF-Dokument [83.0 KB]

       2019 - Ein Jahr der Übergänge

 

Alte Strukturen im Außen und unsere innere Identität des Selbst könnten zerbrechen und Möglichkeiten für tiefe Transformation und Neuschöpfung – „re-creation“ – hervorbringen. (In der Tat ist SCHÖPFUNG das Thema der 4-tägigen internationalen MARK Intensive im September in den Niederlanden.) Mit der totalen Super-Wolfsmondfinsternis im Januar haben wir kraftvolle Übergänge gesehen.

 

Es war eine Toröffnung durch die Schatten hindurch hin zu einem neuen Licht dessen, was unbekannt ist. Im letzten Monat habe ich in meinen Einzelsitzungen Zusammenbrüche gesehen, wo Menschen durch gesundheitliche Probleme oder das Ende von Beziehungen in das Unbekannte gestoßen wurden. Dieses Jahr ist auf einige drastische Veränderungen hin angelegt - also nehmt es nicht persönlich.

 

Wir sind aufgerufen, uns unserer selbst bewusst und selbst-verantwortlich zu sein. In dieser Zeit von Veränderung, Herausforderungen und weltweiter Unruhe, strebe nach der Weisheit deines eigenen Herzens. Die persönliche Balance wird wichtig sein. Wir müssen in unserer Mitte sein und geleitet von unserem eigenen Wissen, statt unsere Emotionen an die Reaktivität der Massen festzuhaken und an das, was in der Vergangenheit funktioniert hat. Haltet Einheitsbewusstsein, Großzügigkeit, Güte und Liebe auf eine Art, die Angst und Eigennutz den Riegel vorschieben.

 

2019 - Das Jahr des Goldenen Drachens

Ich war überrascht, als MARK channelte, dass das Thema für 2019 der Goldene Drache ist. Aber ich habe gelernt, Spirit nicht anzuzweifeln. Es ist also der Goldene Drache.

 

 

Der Drache ist ein Symbol für Power, Stärke und Glück. Als Totem ist der Drache ein Beschützer von Reisen in die Gefahr. In der mystischen Überlieferung hüten Drachen ... und Schlangen ... die Türen zur Weisheit und halten jene fern, die nicht bereit sind, aber sie sind eine große Unterstützung für diejenigen, die würdig sind. Drachen umgeben dich mit Schutz, während du weitergehst, doch sie dulden niemand, der böse Absichten hat. In meinen eigenen Erkundungen ist es der Drache, der das dritte Himmelstor hütet – das Feuertor – der Transformation.

 

Der Goldene Drache war immer der am meisten verehrte Drache - ein kaiserliches Symbol. In diesem Jahr bedeutet es für uns, dass das Tor, durch das wir gehen, schwierig sein könnte, aber es ist der Durchgang zu einer höheren Ebene von Bewusstsein und Einheit. Es ist ein Jahr der Transformation.

 

Wenn du wählst, zutiefst zu wachsen, kannst du auf dem Goldenen Drachen in deine nächste Ebene reiten ... und es ist ein wunderbarer Ritt!

 

- Aus dem Newsletter von Jonette Crowley, im Newsletter vom 7. Februar 2019

 

Wir danken Meggi Ermann für die Übersetzung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jonette Crowley, Maria Gambel